Schnellkurs: Neue Medien

Das Sprechen von „neuen“ Median hat mich bisher immer irritiert. Wann immer jemand von „neuen Medien“ gesprochen hat, war meine Reaktion automatisch: „Naja, so neu ist das ja alles nicht“. Es gibt aber eine Lesart des Begriffes „neu“, die nicht auf die Dauer des Bestehens eines Mediums abhebt („Internet gibt es ja schon seit soundsovielen Jahren“), sondern auf dessen Qualität, auf dessen Bedeutung für Leben, Lernen und Arbeiten.

Das Sprechen von „neuen Medien“ ist geeignet, um einen anderen Rahmen für den Mediendiskurs zu setzen. Die Bedeutsamkeit von Framing auch für den Mediendiskurs hat kürzlich auch Dejan gut auf den Punkt gebracht (Beispiel: „Tablet-Klassen“).

Bei „digitalen Medien“ wird ein frame aufgerufen, bei dem die Technologie im Fokus steht. Dieser Ausdruck läd dazu ein, sich zu fragen, wie ich die (neue, digitale) Technologie – im Sinne eines Werkzeuges nutzen kann. Oder auch zu der Frage: Wo liegt ihr Mehrwert (im Vergleich zu den alten/ traditionellen Medien?).

Der Ausdruck „neue Medien“ dagegen bahnt ein besseres Verständnis des Leitmedienwechsels, jenseits verkürzter Nutzungs- und Mehrwertsdiskussionen.

Jöran räumt in diesem kurzen Video mit Missverständnissen, wie sie besonders auch durch die Werkzeugmetapher nahgelegt werden, auf. Es richtet den Blick auf das grundlegend Neue, das grundlegend Andere, das durch digitale Medien in unsere Welt kommt. Randbemerkung: Und das ist dann auch bildungstheoretisch und -praktisch bedeutssam: s. Schnellkurs Strukturale (Medien-)Bildung.

Anhand der Pinguin-Medienmetapher beschreibt er unsere Situation im Prozess des Leitmedienwechsels (lapidar oft Digitalisierung genannt) und welche Haltungen geeignet sind, um diese – jenseits reiner Vergleiche – zu bewältigen.

https://www.joeran.de/die-pinguin-medienmetapher/

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s