Theoretisch – Praktisch – Gut

Also lautet ein Beschluß:
Daß der Mensch was lernen muß.
(Wilhelm Busch, 1832 - 1908, deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller
Quelle: Busch, Bildergeschichten. Max und Moritz, 1865. Vierter Streich

Es verändert sich viel.

Es gibt viel zu lernen.

Lernen bedeutet Veränderung.

Veränderung ist Anlass und Ergebnis von Lernen.

Soweit so unproblematisch.

Interessant – d.h. unsicher, komplex und ambivalent – wird es, wenn man näher hinschaut.

Dieser Weblog dokumentiert meine Auseinandersetzung mit dem Phänomen Lernen und – damit eng verbunden – meine Versuche, Veränderungsprozesse zu begreifen.

Dabei sind drei Perspektiven bedeutsam, die miteinander verschränkt sind und im Wahrnehmen, Denken und Handeln mitschwingen:

1. Wie kann ich es verstehen? (Theorie)

2. Wie kann ich es machen? (Praxis)

3. Wie finde ich es? (Bewertung)

Dementsprechend finden sich im Blog drei Themenbereiche::

1. Theoretisches (z.B.: Auseinandersetzungen mit Wissenschafts-, Kultur-, Sozial- und Lerntheorien, Anthropologie)

2. Praktisches (z.B.: Thematisierung konkreter Ansätze in Beratung, Training, Coaching, Unterricht)

3. Gutes: z.B. (z.B. Dokumentation gelungener Projekte, hilfreicher OER und Links)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s